Abiturvorbereitung

Erfolgreiche Abiturienten haben uns ihre fünf besten Tipps zur Abiturvorbereitung verraten:

1. Ein Ziel setzen

Nur wer sich ein Ziel setzt, kann es auch erreichen.

Schon der deutsche Dichter Lessing wusste: "Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt."

Beim Mathe ABI ist das Minimalziel eindeutig: Die Prüfung bestehen. Einige von euch sind bestimmt etwas mutiger und trauen sich, auf eine bestimmte Note hinzuarbeiten.

Grundsätzlich sollte dein Ziel ruhig etwas höher gesteckt sein - nur so bleibst du motiviert!

2. Das Ziel nicht aus den Augen verlieren

Damit du dein Ziel im Trubel der Abiturvorbereitung nicht aus den Augen verlierst, solltest du es auf einen kleinen Klebezettel schreiben und irgendwo hinkleben (z.B. an den PC-Bildschirm oder den Badezimmerspiegel), wo du ihn mehrmals am Tag siehst.

Wer bewusst oder unterbewusst das Gefühl hat, das Ziel nicht erreichen zu können ("Ich werde Mathe nie verstehen"), sollte sich durch positive Selbstinstruktionen, die auch als positive Suggestionen bekannt sind, umpolen. Unter einer Suggestion ist eine einfache Aussage zu verstehen, die deinem Unterbewusstsein deutlich macht, was du erreichen willst.

Wenn du jeden Tag einen der folgenden Sätze mehrmals wiederholst, bist du schon bald davon überzeugt, dass du dein Ziel erreichen kannst und das negative Gefühl ("Ich schaffe das nicht") verschwindet:

  • "Ich schaffe das Mathe ABI."
  • "Ich schreibe eine 2 im Mathe ABI."
  • "Jeden Tag verstehe ich Mathe besser."

Sei kreativ und überlege dir ein eigenes Mantra, das auf deine Situation zugeschnitten ist!

3. Einen Lernplan erstellen

Nachdem du dir ein Ziel gesetzt hast und dich darauf eingeschworen hast, wird es Zeit, mit dem Lernen zu beginnen. Da die Zeit knapp ist, brauchen wir einen Masterplan, um das Ziel zu erreichen. Ein Patentrezept gibt es leider nicht. Erfolgreiche Schüler gehen aber meist so vor, dass sie sich einen Kalender schnappen und dort zunächst eine Grobplanung für die restlichen Wochen bis zur Abiturprüfung eintragen. In deinem Kalender könnte Folgendes stehen:

  • Montag und Dienstag: Analysis
  • Mittwoch und Donnerstag: Lineare Algebra / Analytische Geometrie
  • Freitag: frei!
  • Samstag und Sonntag: Stochastik

Je früher du mit dem Lernen beginnst, desto weniger Stress hast du. Warum startest du deine Abiturvorbereitung nicht HEUTE? 20-30 Minuten Mathematik kann doch nicht schaden, oder?

4. Ein Lerntagebuch führen

Dieser Tipp stammt von Philipp (20) aus Würzburg. Er hat etwas Unglaubliches geschafft: Obwohl Philipp fast sein ganzes Leben lang eine 4 in Mathe hatte, schrieb er letztes Jahr eine 2 im Mathe ABI. Sein Lehrer und seine Eltern waren ganz aus dem Häuschen. Wie hat er das geschafft? Hexerei? Magie? Nein. Er hat zur Abiturvorbereitung damit begonnen, ein Lerntagebuch zu führen. Am besten ist es, wenn wir ihn selber zu Wort kommen lassen:

Ein paar Monate vor dem Abi habe ich mit der Vorbereitung begonnen. Nach wenigen Wochen habe ich gemerkt, dass mich der Stoff "erschlägt". Ich war überfordert. Nicht nur die Stoffmenge, sondern auch das Fach, war mein Problem: In Mathe war ich noch nie gut. Irgendwann kam ich dann auf die Idee, meine Fortschritte, auch wenn sie noch so klein waren, abends kurz aufzuschreiben. Es hat mich unglaublich motiviert, am Ende der Woche zu sehen, welche Fortschritte ich in den letzten Tagen gemacht hatte. Endlich hatte ich nicht mehr das Gefühl, "nicht vorwärts zu kommen" oder es "nicht schaffen zu können". Im Laufe der Zeit habe ich meine Notizen weiter optimiert, um noch mehr über mein Lernen zu erfahren. Ich habe jeden Abend vielleicht 5 Minuten investiert. Das war die beste Investition, die ich machen konnte. Ich empfehle jedem, nach einem Lerntag folgende Fragen im Lerntagebuch zu beantworten:

  • Was habe ich heute wiederholt?
  • Was habe ich heute gelernt/bearbeitet?
  • Was habe ich (endlich) verstanden?
  • Was habe ich (noch) nicht verstanden?
  • Was lerne ich morgen/in der nächsten Lerneinheit?

Philipp hat sich Tages-, Wochen- und Monatsziele gesetzt und immer wieder überprüft, ob er sie geschafft hat oder nicht. Mit dieser Lernstrategie hat er sein Mathe ABI erfolgreich absolviert.

5. Kurz vor dem Abi: Einen Mathe ABI Crashkurs besuchen

StudyHelp Mathe Abitur Intensivkurs

Unser Partner StudyHelp bietet euch genau das:

✔ Dreitägige Intensivkurse zur Vorbereitung auf das Mathe ABI
✔ Sympathische Mathelehrer mit langjähriger Erfahrung
✔ Inhalte bundeslandspezifisch aufbereitet
✔ Entwickelt von Europas größtem Mathe-Youtuber Daniel Jung
✔ Lehrbücher (im Wert von 25 Euro) gratis zum Kurs
✔ Bestehensgarantie: Mathe ABI bestehen oder Geld zurück!

Die nächsten Kurse finden im Frühjahr 2017 statt - deutschlandweit in über 204 Städten.

Termine, Orte und Anmeldung
Mehr Informationen

Das ganze Mathebibel-Team wünscht dir bei der Vorbereitung auf dein Abitur viel Erfolg!