Bruch in Dezimalzahl

In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit dem Thema „Bruch in Dezimalzahl umwandeln“.

Das Kapitel ist in folgende Abschnitte untergliedert:

a) Brüche mit Zehnerpotenz im Nenner
b) Umwandeln durch Erweitern
c) Umwandeln durch schriftliche Division
d) Umwandeln durch Auswendiglernen

a) Brüche mit Zehnerpotenz im Nenner

Brüche mit einer Zehnerpotenz (10, 100, 1000, …) im Nenner, sog. Dezimalbrüche, lassen sich sehr einfach in Dezimalzahlen umwandeln. Wie das genau geht, schauen wir uns jetzt an.

Die Anzahl der Nullen im Nenner des Bruchs,
entspricht der Anzahl der Nachkommastellen der Dezimalzahl.

Beispiele

\[\frac{2789}{1\underbrace{0}_{\text{1 Null}}} = 278,\underbrace{9}_{\text{1 Stelle}}\]

\[\frac{2789}{1\underbrace{00}_{\text{2 Nullen}}} = 27,\underbrace{89}_{\text{2 Stellen}}\]

\[\frac{2789}{1\underbrace{000}_{\text{3 Nullen}}} = 2,\underbrace{789}_{\text{3 Stellen}}\]

Wenn der Zähler genauso viele Stellen hat wie der Nenner Nullen,
muss man vor das Komma eine Null schreiben.

\[\frac{2789}{1\underbrace{0000}_{\text{4 Nullen}}} = {\color{red}0},\underbrace{2789}_{\text{4 Stellen}}\]

Wenn der Zähler weniger Stellen hat als der Nenner Nullen, müssen für fehlende Stellen
entsprechend Nullen zwischen dem Komma und der Ziffer eingefügt werden.
(Auch in diesem Fall schreibt man vor das Komma wieder eine Null.)

\[\frac{2789}{1\underbrace{00000}_{\text{5 Nullen}}} = {\color{red}0},\underbrace{{\color{maroon}0}2789}_{\text{5 Stellen}}\]

\[\frac{2789}{1\underbrace{000000}_{\text{6 Nullen}}} = {\color{red}0},\underbrace{{\color{maroon}00}2789}_{\text{6 Stellen}}\]

Wenn das Thema neu für dich ist, lohnt es sich systematisch vorzugehen:

Vorgehensweise

  1. Nullen im Nenner zählen
  2. Platzhalter zeichnen
  3. Zähler rechtsbündig in Platzhalter eintragen
  4. Leere Felder, sofern vorhanden, mit Nullen auffüllen

zu 2.)

Nach dem Zählen der Nullen (Schritt 1) haben wir bereits eine Vorstellung davon, wie die Dezimalzahl aussehen muss. Grund dafür ist, dass die Anzahl der Nullen im Nenner des Bruchs der Anzahl der Nachkommastellen der Dezimalzahl entspricht. Haben wir zum Beispiel 3 Nullen gezählt, sieht die Dezimalzahl so aus: \(\underline{\phantom{0}},\underbrace{\underline{\phantom{0}}\underline{\phantom{1}}\underline{\phantom{4}}}_{\text{3 Stellen}}\).

In Schritt 3 und 4 werden die Stellen des Platzhalters mit Zahlen befüllt.

Beispiel 1

Wandle den Bruch \(\frac{14}{1000}\) in eine Dezimalzahl um.

1.) Nullen im Nenner zählen

\[\frac{{\color{green}14}}{1\underbrace{000}_{\text{3 Nullen}}}\]

2.) Platzhalter zeichnen

\[\phantom{\frac{14}{1\underbrace{000}_{\text{3 Nullen}}}}
= \underline{\phantom{0}},\underbrace{\underline{\phantom{0}}\underline{\phantom{1}}\underline{\phantom{4}}}_{\text{3 Stellen}}\]

3.) Zähler rechtsbündig in Platzhalter eintragen

\[\phantom{\frac{{\color{green}14}}{1\underbrace{000}_{\text{3 Nullen}}}}
= \underline{\phantom{0}},\underbrace{\underline{\phantom{0}}\underline{{\color{green}1}}\underline{{\color{green}4}}}_{\text{3 Stellen}}\]

4.) Leere Felder, sofern vorhanden, mit Nullen auffüllen

\[\phantom{\frac{14}{1\underbrace{000}_{\text{3 Nullen}}}}
= \underline{{\color{red}0}},\underbrace{\underline{{\color{maroon}0}}\underline{1}\underline{4}}_{\text{3 Stellen}}\]

\[\Rightarrow\frac{14}{1000} = 0,014\]

Beispiel 2

Wandle den Bruch \(\frac{1414}{100}\) in eine Dezimalzahl um.

1.) Nullen im Nenner zählen

\[\frac{1414}{1\underbrace{00}_{\text{2 Nullen}}}\]

2.) Platzhalter zeichnen

\[\phantom{\frac{1414}{1\underbrace{00}_{\text{2 Nullen}}}}
= \underline{\phantom{14}},\underbrace{\underline{\phantom{1}}\underline{\phantom{4}}}_{\text{2 Stellen}}\]

3.) Zähler rechtsbündig in Platzhalter eintragen

\[\phantom{\frac{{\color{green}1414}}{1\underbrace{00}_{\text{2 Nullen}}}}
= \underline{{\color{green}14}},\underbrace{\underline{{\color{green}1}}\underline{{\color{green}4}}}_{\text{2 Stellen}}\]

4.) Leere Felder, sofern vorhanden, mit Nullen auffüllen

In diesem Fall gibt es keine leeren Felder.

\[\Rightarrow\frac{1414}{100} = 14,14\]

Sonderfälle

1. Die letzten Stellen des Zählers sind Null.

Falls beim Zähler die letzten Stellenwerte Null sind,
werden diese Nullen als Nachkommastellen weggelassen.
(Entspricht dem Kürzen mit einer Zehnerpotenz.)

\[\frac{50}{100} = 0,50 = 0,5\]

\[\frac{800}{1000} = 0,800 = 0,8\]

2. Im Zähler und Nenner steht dieselbe Zahl.

\[\frac{10}{10} = 1\]

\[\frac{100}{100} = 1\]

b) Umwandeln durch Erweitern

Notwendiges Vorwissen: Brüche erweitern und Brüche kürzen

Manche Brüche lassen sich so erweitern, dass eine Zehnerpotenz im Nenner steht. Anschließend kann man die Brüche, wie im vorherigen Abschnitt erklärt, in Dezimalzahlen umwandeln.

Zu diesen Brüchen gehören zum Beispiel
Brüche, die 2, 4, 5, 8, 20, 25, 125 oder ein Vielfaches von 10 im Nenner haben.

Beispiel

\[\frac{9}{20} = \frac{9 \cdot {\color{red}5}}{20 \cdot {\color{red}5}} = \frac{45}{100} = 0,45\]

Falls möglich, sollte man den Bruch zunächst vollständig kürzen.
Manchmal kann man sich dann ein Erweitern sogar sparen.

Beispiel (Kürzen)

\[\frac{24}{80} = \frac{\cancel{2} \cdot \cancel{2} \cdot \cancel{2} \cdot 3}{\cancel{2} \cdot \cancel{2} \cdot \cancel{2} \cdot 2 \cdot 5} = \frac{3}{10} = 0,3\]

Beispiel (Kürzen und Erweitern)

\[\frac{3}{150} = \frac{\cancel{3}}{2 \cdot \cancel{3} \cdot 5 \cdot 5} = \frac{1}{50} = \frac{1 \cdot {\color{red}2}}{50 \cdot {\color{red}2}} = \frac{2}{100} = 0,02\]

c) Umwandeln durch schriftliche Division

Notwendiges Vorwissen: Schriftliche Division

Der Bruchstrich bedeutet nichts anderes als „geteilt durch“. Deshalb können wir auch einfach den Zähler durch den Nenner dividieren. Als Ergebnis erhalten wir die gesuchte Dezimalzahl.

Beispiel

Wandle den Bruch \(\frac{3}{4}\) in eine Dezimalzahl um.

1.) Aufgabe abschreiben \[\begin{array}{ccccc}
3& & & :4&=
\end{array}\]

2.1) Erste Division (Schritt 1 von 4)

Im ersten Rechenschritt betrachten wir ausschließlich die erste Zahl des Dividenden und fragen uns:
Wie oft passt die \({\color{blue}4}\) in die \({\color{blue}3}\)? Die Antwort lautet: \(0\) Mal.

Da die \(4\) kein Mal in die \(3\) passt, erweitern wir die Betrachtung. Dazu schreiben wir eine \({\color{red}0}\) neben die \(3\).
Auf die rechte Seite des Gleichheitszeichens schreiben wir ebenfalls eine \({\color{red}0}\) - allerdings mit einem Komma.

Wir fragen uns:
Wie oft passt die \({\color{blue}4}\) in die \({\color{blue}30}\)? Die Antwort lautet: \({\color{red}7}\) Mal.
Diese Zahl notieren wir rechts vom Gleichheitszeichen.

1. Versuch

\[\begin{array}{ccccc}
{\color{blue}3}& & & :{\color{blue}4}&=
\end{array}\]

Null ergänzen

\[\begin{array}{ccccc}
3& {\color{red}0} & & :4&= {\color{red}0},
\end{array}\]

2. Versuch

\[\begin{array}{ccccc}
{\color{blue}3} & {\color{blue}0} & & :{\color{blue}4}&= 0,{\color{red}7}
\end{array}\]

2.2) Erste Division (Schritt 2 von 4)

Jetzt überprüfen wir, ob bei dieser Division ein Rest vorhanden ist.

Dazu rechnen wir zunächst: \({\color{blue}7} \cdot {\color{blue}4}={\color{red}28}\)

Die \({\color{red}28}\) schreiben wir unter die waagrechte Linie.

\[\begin{array}{ccccc}
3& 0 & & :{\color{blue}4}&=0,{\color{blue}7}\\
\hline
{\color{red}2} & {\color{red}8} &&&
\end{array}\]

2.3) Erste Division (Schritt 3 von 4)

Jetzt ziehen wir von den ersten beiden Zahlen des Dividenden die eben berechnete Zahl ab.

Es gilt: \({\color{blue}30}−{\color{blue}28}={\color{red}2}\)

Die \({\color{red}2}\) entspricht dem Rest der ersten Division.

\[\begin{array}{ccccc}
{\color{blue}3}& {\color{blue}0} & & :4&=0,7\\
\hline
{\color{blue}2}& {\color{blue}8} &&& \\
& - &&& \\
&{\color{red}2}&&&
\end{array}\]

2.4) Erste Division (Schritt 4 von 4)

Da der Dividend keine weiteren Stellen hat,
entfällt dieser Schritt.

 

3.1) Zweite Division (Schritt 1 von 4)

Wie oft passt die \({\color{blue}4}\) in die \({\color{blue}2}\)? Die Antwort lautet: \(0\) Mal.

Wir schreiben neben die \(2\) eine \(0\) und fragen uns:
Wie oft passt die \({\color{blue}4}\) in die \({\color{blue}20}\)? Die Antwort lautet: \({\color{red}5}\) Mal.

Diese Zahl notieren wir rechts vom Gleichheitszeichen.

1. Versuch

\[\begin{array}{ccccc}
3& 0 & & :{\color{blue}4}&=0,7\\
\hline
2& 8 &&& \\
& - &&& \\
&{\color{blue}2}&&&
\end{array}\]

2. Versuch

\[\begin{array}{ccccc}
3& 0 & & :{\color{blue}4}&=0,7{\color{red}5}\\
\hline
2& 8 &&& \\
& - &&& \\
&{\color{blue}2}&{\color{blue}0}&&
\end{array}\]

3.2) Zweite Division (Schritt 2 von 4)

Jetzt überprüfen wir wieder, ob ein Rest vorhanden ist.

Dazu rechnen wir zunächst: \({\color{blue}5}\cdot{\color{blue}4}={\color{red}20}\)

Die \({\color{red}20}\) schreiben wir in eine neue Zeile in der Spalte der zweiten Zahl des Dividenden.

\[\begin{array}{ccccc}
3& 0 & & :{\color{blue}4}&=0,7{\color{blue}5}\\
\hline
2& 8 &&& \\
& - &&& \\
&2&0&& \\
&{\color{red}2}&{\color{red}0}&&
\end{array}\]

3.3) Zweite Division (Schritt 3 von 4)

Wir rechnen: \({\color{blue}20}-{\color{blue}20}={\color{red}0}\)

Die \({\color{red}0}\) sagt uns, dass bei dieser Division kein Rest vorhanden ist.

\[\begin{array}{ccccc}
3& 0 & & :4&=0,75\\
\hline
2& 8 &&& \\
& - &&& \\
&{\color{blue}2}&{\color{blue}0}&& \\
&{\color{blue}2}&{\color{blue}0}&& \\
&&-&& \\
&&{\color{red}0}&&
\end{array}\]

3.4) Zweite Division (Schritt 4 von 4)

Da der Rest gleich Null ist, entfällt dieser Schritt.

Die Rechnung ist somit beendet.

 

4.) Ergebnis ablesen

Die Zahl rechts neben dem Gleichheitszeichen
entspricht dem Ergebnis der Division.

\[\begin{array}{ccccc}
3& 0 & & :4&={\color{red}0,75}\\
\hline
2& 8 &&& \\
& - &&& \\
&2&0&& \\
&2&0&& \\
&&-&& \\
&&0&&
\end{array}\]

d) Umwandeln durch Auswendiglernen

Im Folgenden findest du zwei Tabellen mit Brüchen und zugehörigen Dezimalzahlen, die man auswendig wissen sollte. Auf diese Weise kann man Aufgaben schneller lösen!

Brüche, die zu endlichen Dezimalzahlen führen

Bruch \(\frac{3}{4}\) \(\frac{1}{2}\) \(\frac{1}{4}\) \(\frac{1}{5}\) \(\frac{1}{8}\) \(\frac{1}{10}\)
Dezimalzahl \(0,75\) \(0,5\) \(0,25\) \(0,2\) \(0,125\) \(0,1\)

Brüche, die zu periodischen Dezimalzahlen führen

Bruch \(\frac{2}{3}\) \(\frac{4}{9}\) \(\frac{1}{3}\) \(\frac{2}{9}\) \(\frac{1}{6}\) \(\frac{1}{9}\)
Dezimalzahl \(0,\overline{6}\) \(0,\overline{4}\) \(0,\overline{3}\) \(0,\overline{2}\) \(0,1\overline{6}\) \(0,\overline{1}\)

In den folgenden Beispielen versuchen wir die gegebenen Brüche so zu zerlegen, dass wir bekannte - also auswendiggelernte - Brüche erhalten, die wir anschließend ohne weiteres Rechnen in Dezimalzahlen umwandeln können.

Beispiel 1

\[\frac{8}{3} = \frac{6}{3} + \frac{2}{3} = 2 + {\color{red}\frac{2}{3}} = 2 + {\color{red}0,\overline{6}} = 2,\overline{6}\]

Beispiel 2

\[\frac{8}{9} = 8 \cdot {\color{red}\frac{1}{9}} = 8 \cdot {\color{red}0,\overline{1}} = 0,\overline{8}\]

Beispiel 3

\[\frac{5}{18} = \frac{3}{18} + \frac{2}{18} = {\color{red}\frac{1}{6}} + {\color{red}\frac{1}{9}} = {\color{red}0,1\overline{6}} + {\color{red}0,\overline{1}} = 0,2\overline{7}\]

An Stelle von \(0,\overline{1}\) könnte man auch \(0,1\overline{1}\) schreiben.
Dann sieht man nämlich besser, dass gilt: \(0,1\overline{6} + 0,1\overline{1} = 0,2\overline{7}\).

Am Anfang wirst du noch etwas herumprobieren müssen, um eine passende Zerlegung zu finden. Mit ein wenig Übung sollte dir aber auch dieses Thema keine Probleme bereiten!

Nachdem du dich jetzt schon ein wenig mit der Bruchrechnung auskennst, bist du endlich bereit, Aufgaben selbständig zu lösen. In meinem neuen eBook zu diesem Thema findest du eine Vielzahl von Aufgaben, die dich gezielt auf die anstehende Prüfung vorbereiten.

Bruchrechnung - eBook-Cover

✔ 412 Aufgaben (sortiert nach 30 Aufgabentypen)
✔ ausführliche Schritt-für-Schritt-Lösungen
✔ geeignet für alle Bundesländer und Schularten
✔ ideal zur Prüfungsvorbereitung
✔ sofort als PDF-Datei herunterladen
✔ Bezahlung mit PayPal, SOFORT, Giropay, Kreditkarte
✔ nur 3,90 € inkl. MwSt.
     Nettopreis: 3,28 € zzgl. 19 % Mehrwertsteuer

Jetzt kaufen und herunterladen

14-Tage-Geld-zurück-Garantie (> Widerrufsbelehrung)

Leseprobe: Bruchrechnung - Erklärungen, Aufgaben, Lösungen

Brüche umwandeln von A bis Z

In den folgenden Kapiteln findest du alles zum Thema Brüche umwandeln:

  Beispiele
Bruch in Dezimalzahl umwandeln \(\frac{7}{10} = 0,7\)
Dezimalzahl in Bruch umwandeln \(0,19 = \frac{19}{100}\)
Bruch in Prozent umwandeln \(\frac{11}{100} = 11~\%\)
Prozent in Bruch umwandeln \(23~\% = \frac{23}{100}\)
Bruch in gemischte Zahl umwandeln \(\frac{3}{2} = 1\frac{1}{2}\)
Gemischte Zahl in Bruch umwandeln \(2\frac{3}{4} = \frac{11}{4}\)

Andreas Schneider

Jeden Tag suche ich für dich nach der verständlichsten Erklärung.

Ich hoffe, dass sich meine Arbeit lohnt und ich dir helfen kann.

Weiterhin viel Erfolg beim Lernen!

Dein Andreas

PS: Ich freue mich, wenn du mir mal schreibst!