Dreiecke

In diesem Kapitel schauen wir uns an, was Dreiecke sind.

Dreiecke gehören zur Gruppe der Polygone (Vielecke). Ein Polygon erhält man, indem man mindestens drei Punkte durch Strecken verbindet. Die einfachsten Polygone sind die Dreiecke. Polygone mit mehr als drei Ecken (also Vierecke, Fünfecke, Sechsecke usw.) lassen sich stets in Dreiecke zerlegen.

Ein Dreieck ist also ein Polygon mit drei Ecken.

Die genaue Definition lautet:

Ein Dreieck ist eine geometrische Figur, die aus drei Punkten, die nicht auf einer Geraden liegen, und den drei Verbindungsstrecken zwischen diesen Punkten besteht.

Ein Dreieck besteht aus

- drei Punkten, die nicht auf einer Geraden liegen
- den drei Verbindungsstrecken zwischen diesen Punkten

Besondere Dreiecke

Dreiecke lassen sich nach der Länge der Seiten sowie nach der Größe der Winkel einteilen.

Einteilung nach der Länge der Seiten

  Eigenschaften
unregelmäßiges Dreieck - alle drei Seiten sind unterschiedlich lang
- alle drei Winkel sind unterschiedlich groß
gleichschenkliges Dreieck - zwei gleich lange Seiten
gleichseitiges Dreieck - drei gleich lange Seiten

Einteilung nach der Länge der Seiten

  Eigenschaften
spitzwinkliges Dreieck - alle Winkel kleiner als 90°
rechtwinkliges Dreieck - ein Winkel gleich 90°
stumpfwinkliges Dreieck - ein Winkel zwischen 90° und 180°

Autor: Andreas Schneider
Seit 2010 beschäftigt er sich mit dem Thema "Mathematik online lernen". Die Lernvideos auf seinem YouTube-Kanal NachhilfeTV wurden bereits über 2 Millionen Mal aufgerufen.
Über das Kontaktformular kannst du mit dem Autor direkt in Verbindung treten.